top of page

“ETYMOLOGIE DES SCHWÄBISCHEN”


Beschreibung

Schwäbische Wortgeschichten: warum heißt es z. B. Gsälz statt Marmelade, verseckla statt verschimpfen, Zeischdig und Aftermontag? Unser Schwäbisch erweist sich dabei als genauer und ausdrucksstärker als die hochdeutsche Standardsprache. ANMELDUNG: h.wax@t-online.de Mit schwäbischem Essen!


Kontaktangaben

  • Raiffeisenstraße 9, Schemmerhofen, Deutschland

    info@kunstschalter-schemmerhofen.de


bottom of page